Hofladen & Hofcafé täglich geöffnet: MO-SA 9-17 Uhr & SO 10-17 Uhr

Für individuelle Beratungen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Schreiben oder rufen Sie unsere Ansprechpartner gern an.

 +49 (0) 4162 / 254820-0
(Mo. - Fr. von 08:00 bis 17:30 Uhr)

Das Familien-Team-Event im Alten Land oder Lieferung frei Haus

Bio-Apfelbaum-Patenschaft

Die Ernte der Patenschaftsbäume ist abgeschlossen. Ab sofort können Sie die Äpfel im Hofladen abholen oder wir senden Ihnen die Äpfel innerhalb Deutschland kostenfrei zu. Weitere Infos finden Sie HIER

Erntespaß auf dem Bio-Obsthof im Alten Land bei Hamburg

Wer ernten will muss bei uns nur auf den Herbst warten – zumindest mit einer Bio-Apfelbaum-Patenschaft!

Wer sehnt sich nicht nach einer reichen Ernte, ohne viel machen zu müssen?! Apfelbaum-Paten können bei uns die schönen Seiten des (Obstbau-)Lebens genießen, denn um die Baumpflege kümmert sich unser Obstbau-Team. Im Herbst folgt dann die Ernte mit schmackhaften Bio-Äpfeln. Paten können ihren Baum besuchen, die Blüte bewundern, wer möchte dem Baum gut zureden und anschließend vor Ort im Hofcafé Kuchen genießen oder im Hofladen einkaufen.

Eine Patenschaft steht immer für Verbundenheit. Das ist auch bei den Bio-Apfelbaum-Patenschaften auf dem Herzapfelhof so. Auf unserem Bio-Obsthof wächst „ein eigenes Patenkind“ – in Form eines Apfelbaums.

Keine Sorge, für Sie als Pate wird es ein entspanntes (Patenschafts-)Jahr. Denn das Team vom Herzapfelhof pflegt ganzjährig die Patenbäume nach guter fachlicher Praxis und sorgt mit Hilfe der  Frostschutzberegnung bei Blütenfrost für eine möglichst sichere Ernte. Unser Imker bringt zur Blütezeit ausreichend Bienen, damit durch eine optimale Bestäubung Top-Früchte entstehen. Wer an der Entwicklung teilhaben möchte, kann den Baum täglich besuchen.

Wir bewirtschaften den Obsthof und die Patenschaftsbäume nach den Richtlinien des biologisch-dynamischen Anbaus (Demeter). Bei uns ernten Sie wohlschmeckende Bio-Äpfel von Ihrem Patenbaum – je nach Art 10, 20 oder 40 kg Bio-Äpfel.

Gut zu wissen!

Willkommensmappe

Zu Beginn der Patenschaft erhalten die neuen Paten eine Mappe mit einer Urkunde und einer Broschüre mit den wichtigsten Informationen rund um die Patenschaft. Auf der Urkunde steht der Patenname sowie auf Wunsch eine kurze Grußbotschaft des Verschenkers.

Newsletter

Während eines (Patenschafts-)Jahres kann viel passieren. Deshalb versenden wir regelmäßig Newsletter per E-Mail mit aktuellen Infos rund um die Patenschaft, den Obstbau und Neuigkeiten vom Obsthof. So bleiben Paten stets auf dem Laufenden und wissen über Highlights wie die Apfelblüte Bescheid. Der Newsletterversand erfolgt nicht automatisch, Paten müssen sich hierfür anmelden. Alle Infos sind auch auf unserer Internetseite zu finden.

Patenschaftsschild

Der Patenbaum wird mit einem hochwertigen Schild gekennzeichnet, auf dem der Patenname steht. Dies dauert ca. drei Wochen. Bei der Ernte dürfen Paten das Schild abnehmen und als Erinnerungsstück behalten.

Apfelversand

Es ist zwar schade, aber nicht alle Paten finden Zeit, ihren Baum selbst zu ernten. Auf Mitteilung des Paten senden wir die Äpfel innerhalb Deutschland per Paketdienst kostenfrei zu.

Bitte senden Sie uns für den Versand Ihre Patenschaftsnummer, Adresse und ca. Wunschliefertermin per E-Mail an info@herzapfelhof.de zu. Wir ernten die Äpfel zum optimalen Zeitpunkt in der Reife und verschicken das Paket an Sie.

Besuch des Patenbaums

Paten können ihren Patenbaum täglich während unserer Öffnungszeiten besuchen. Beim ersten Besuch melden sich Paten einfach im Hofladen, wir zeigen dann den Weg zum Baum.

April bis Oktober:
Montag bis Donnerstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 19:30 Uhr
Samstag: 08:00 - 18:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

November bis März:
Montag bis Samstag: 09:00 - 17:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr

Social Media

Aktuelle Informationen rund um die Patenbäume und unseren Bio-Obsthof lesen Sie auch auf Facebook und Instagram.

Wie viel möchten Sie pflücken?

Bewusst ernten und nachhaltig genießen

Wir bieten drei verschiedene Patenschaftsarten (Standard, Premium und Happy Family) an, die sich in der Erntemenge von 10, 20 und 40 kg Bio-Äpfel unterscheiden. Der Apfel ist sehr beliebt, aber nicht jeder kann so viele Äpfel essen. So erntet jeder die Menge, die er nachhaltig verzehren kann.

Sollte der Patenbaum nicht genügend Früchte tragen, dürfen Sie von den anderen freien Bäumen die restlichen Früchte hinzupflücken. Sie lieben die Sortenvielfalt? Beim Ernten dürfen Sie auch gern Äpfel anderer Apfelsorten hinzupflücken – bis die garantierte Erntemenge erreicht ist.

Standard

Erntemenge
10 kg Bio-Äpfel

1. Jahr
49,90 Euro

Verlängerungsjahr
45,90 Euro

Premium

Erntemenge
20 kg Bio-Äpfel

1. Jahr
74,90 Euro

Verlängerungsjahr
68,90 Euro

Happy Family

Erntemenge
40 kg Bio-Äpfel

1. Jahr
98,90 Euro

Verlängerungsjahr
89,90 Euro

Welche Apfelsorte ist Ihr Favorit?

Von süßlich bis säuerlich – Sie haben die Qual der Wahl. Werfen Sie beim Auswählen der Apfelsorte am besten einen Blick auf die Erntezeit, diese unterscheidet sich nämlich je nach Sorte zwischen Mitte August bis Oktober. Die Erntesaison kann je nach Jahresverlauf und Wetter variieren. Aktuellere Erntezeiten lesen Sie auf dieser Seite und im Newsletter.

Übersicht aller Apfelsorten für die Apfelbaum-Patenschaft

Apfelsorte Geschmack Erntezeit Standard Premium Happy Family
10 kg Bio-Äpfel 20 kg Bio-Äpfel 40 kg Bio-Äpfel
Boskoop säuerlich-herb ca. Ende September ja ja ja
Cox Orange säuerlich ca. Mitte September ja nein nein
Delbarestivale* süß-mild-säuerlich, saftig ca. Mitte August ja ja ja
Elstar säuerlich.süß, intensiv-würzig ca. Anfang bis Ende September ja ja ja
Gala süß, ideal für Kinder ca. Anfang bis Ende September ja ja ja
Glockenapfel*** feinsäuerlich ca. Anfang bis Mitte Oktober ja nein nein
Gravensteiner* *** aromatisch, süß-säuerlich ca. 20. bis 25. August ja ja ja
Holsteiner Cox*** feinsäuerlich, intensiv ca. Anfang bis Mitte September ja nein nein
Jamba* feinsäuerlich ca. Mitte August ja nein nein
James Grieve* *** feinsäuerlich ca. Mitte bis Ende August ja nein nein
Jonagold süß-säuerlich, leicht intensiv ca. Ende September bis Anfang Oktober ja ja ja
Jonagored*** süß-säuerlich ca. Ende September bis Anfang Oktober ja nein nein
Red Jonaprince süß-säuerlich, leicht intensiv ca. Ende September bis Anfang Oktober ja ja ja
Red Topaz süß-säuerlich, intensiv ca. Ende September bis Anfang Oktober ja ja ja
Royal Jonagold süß-säuerlich, leicht intensiv ca. Anfang bis Mitte September ja ja ja
Rubinette *** feinsäuerlich, sehr intensiv ca. Ende September bis Anfang Oktober ja ja ja
Santana** süß-säuerlich ca. Ende August bis Anfang September ja ja ja
Wellant** *** feinsäuerlich, intensiv ca. Ende September bis Anfang Oktober ja ja ja

* Frühsorten, die nicht lagerfähig sind

** Beliebt bei Apfel-Allergikern

*** Für die Sorten Glockenapfel, Gravensteiner, Holsteiner Cox, James Grieve, Jonagored, Rubinette und Wellant sind keine Patenschaftsbäume mehr frei. Diese sind frühestens für das Patenschaftsjahr 2024 wieder verfügbar. Eine Auskunft über freie Patenschaftsbäume für diese Sorten können wir erst ab Herbst 2023 erteilen, da wir abwarten, ob die aktuellen Paten ihre Patenschaft verlängern.

Erntespaß

Im Herbst kommt das Highlight: die Ernte des Patenbaums

Der Genuss kommt zum Schluss. Zur Erntezeit hat das Warten auf die wohlschmeckenden Patenäpfel ein Ende.

Zum Ernten des Patenbaumes können Paten uns täglich besuchen. Je nach Sorte variiert die Erntezeit, diese ist auf der Urkunde vermerkt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Paten melden sich einfach vor Ort im Hofladen oder am separaten Pflückstand an und zeigen ihre Urkunde vor. So können wir schnell die Erntekartons austeilen und Infos zum Pflücken geben. Je nach Verfügbarkeit stehen auch Handwagen bereit. Und schon kann der Erntespaß beginnen.