Durch die fortgesetzte Nutzung des Online-Shops erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

Betriebserweiterung 2018

Wir erweitern unsere Betriebsgebäude. Hier finden Sie Informationen rund um den Bau.

Tag des offenen Hofes 2018

Wir feiern 2018 im Doppelpack

2018 ist für uns ein besonderes Jahr! Wir bauen eine neue Lager- und Sortierhalle und möchten Sie an der Entstehung teilhaben lassen. Deshalb feiern wir in diesem Jahr sogar zweimal den Tag des offenen Hofes. Am So., 17. Juni 2018, 10 - 17 Uhr im Rahmen der Gemeinschaftsaktion vom Landvolk Niedersachsen und NDR 1 sowie am Sa. - So., 8. - 9. September 2018, 10 - 18 Uhr während der Altländer Apfeltage laden wir Sie herzlich ein. Freuen Sie sich auf ein buntes Programm rund um den Obstbau und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen.

Baubeginn auf dem Herzapfelhof

Das Bauvorhaben der Familie Lühs ist vorangeschritten. Nach den Erdarbeiten haben nun die Gründungsarbeiten für das neue Langzeitlager der Herzapfelhof-Bioäpfel mit dem Aufbau des Bohrgerätes für die Pfahlgründung begonnen. Die Fertigstellung ist planmäßig zur neuen Ernte im Herbst 2018. Zusätzlich zur Lagerhalle entsteht eine neue Sortierhalle inkl. moderner Sortiermaschine mit Warmwasserbehandlung. Durch das kurzzeitige Tauchen in ca. 50° C warmes Wasser vor dem Sortieren werden Pilze auf der Schale abgetötet und Widerstandskräfte am Apfel geweckt. So können die Bioäpfel gegen Fruchtfäulen bei der Lagerung geschützt werden. Durch die räumlich enge Verbindung von Sortierhalle und Apfellager südlich der Bestandsgebäude entsteht die Möglichkeit, die Abwärme der Kühlmaschinen für die Sortiermaschine zu nutzen und somit energieschonend zu arbeiten. Das Wasser in der Sortiermaschine wird zu einem wesentlichen Teil durch die Abwärme der Kühlanlagen und der Rest durch Hackschnitzel gerodeter Obstbäume erwärmt.

„Unsere Kunden im Onlineshop und Hofladen möchten möglichst ganzjährig mit Bioäpfeln von uns versorgt werden. Mit diesem Sortier- und Lagerkonzept stimmen wir dies noch besser ab und haben haltbarere Äpfel im Lager. Die Minderung der Fruchtqualität während der Langzeitlagerung wird dadurch minimiert. Wir wissen durch die Herbstsortierung schon genau, welche Fruchtgrößen und Qualitäten das Jahr über vermarktet werden können.", erklärt Juniorchef Rolf Lühs sein Konzept für den Herzapfelhof. „Bei steigender Bioproduktion in Europa in den nächsten Jahren sind wir mit dem Neubau gut für die Zukunft aufgestellt", so Lühs und freut sich, dass das Projekt durch die Förderungen des niedersächsischen Agrarinvestitionsförderprogramms und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung unterstützt werden.

Die Ausschreibungen für die vorbereitenden Maßnahmen zum Bau und Gründungsarbeiten konnten an die regionalen, leistungsfähigen Firmen Prigge und Freudenberg aus dem Alten Land und König aus Stade vergeben werden. Bis Mitte Januar werden die über 200 Betonpfähle mit bis 18 Meter Länge die tragfähige Basis für den Bau im Untergrund bilden. Planer ist die Norddeutsche Bauernsiedlung in Zeven und die statischen Berechnungen hat das Ingenieurbüro Pallmann in Buxtehude erstellt.

Der Herzapfelhof wird bei seinen offenen Hofführungen 2018 im Rahmen der Altländer Urlaubswoche (Ende März bis Ende Oktober) Besichtigungsmöglichkeiten und Erklärungen im Programm mit einbauen. Zum Tag des offenen Hofes im September werden sich dann auch schon die ersten Äpfel in der Lagerung befinden.

Pressemitteilung "Baubeginn" Dezember 2017

Download Pressemitteilung

Aktueller Stand Bauprojekt Herzapfelhof Anfang November 2017

Seit Anfang November haben die bauvorbereitenden Arbeiten zur Erweiterung des Hofes südlich des Osterminnerweges begonnen. Erste Erd- und Gründungsarbeiten sollen noch vor Jahreswechsel stattfinden. Geplant ist, dass der wesentliche Teil der Betonarbeiten noch vor der Straßenteilsperrung der L140 ab März 2018 erfolgen kann. Der Bauherr, die Herzapfelhof Hein und Rolf Lühs GbR, plant die Ernte 2018 komplett im neuen Gebäude einlagern zu können und damit den bisher nötigen Verkehr zu diversen externen Lagerstätten zu vermeiden. Weiterer Bestandteil der bis zum Herbst geplanten Fertigstellung ist eine neue Sortierhalle mit spezieller Wärmebehandlung der Äpfel zur Fruchtfäulereduzierung der auf dem Hof erzeugten Bioäpfel. In diesem Konzept kann ein hoher Anteil der Wärme der Kühlanlagen gleich wieder genutzt werden. "Wir haben auf ein sehr gutes Energiekonzept großen Wert gelegt“, so Rolf Lühs. Dazu gehört auch eine Holzhackschnitzelheizung, bei der die gerodeten Obstbäume noch genutzt werden können.
 
Die Verlegung des jetzigen Hofladens in die noch umzubauende, vorhandene Halle und der Bau eines Gebäudes für Besucher des Herzapfelhofes soll bis Anfang 2019 fertig sein. Beate Lühs freut sich schon auf mehr Platz in dem neuen Hofladen. "Der Informationshunger unserer Kunden und Besucher ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Dem wollen wir gern gerecht werden“, erklärt Senior Hein Lühs. Eine Vielzahl von Parkmöglichkeiten direkt auf dem Grundstück entstehen im südlichen Bereich, damit die Nachbarn möglichst weniger durch Verkehr beeinträchtigt werden.
 
Bei dem Gesamtprojekt handelt es sich um die Bedarfsanpassung, in der Obstproduktion und Direktvermarktung zeitgemäß zusammengefasst werden. Die Kinder von Hein (57) und Beate Lühs (53) planen den Bereich Bio-Obstproduktion von Rolf Lühs (28) und Direktvermarktung und Tourismus durch Meike Lühs (26) weiterzuführen.

Aktueller Stand zur Betriebserweiterung Ende August 2017

Am 15.08.2017 hat die Gemeinde Jork die Bauleitplanung, 12. Änderung des Flächennutzungsplanes und den Bebauungsplan Nr. 55 Herzapfelhof Lühs, entsprechend des Inkrafttretens des Planes gemäß § 6 Absatz 5 Baugesetzbuch (BauGB) und der Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses gem. § 10 Abs. 1 und 3 Baugesetzbuch (BauGB) veröffentlicht.
 
Mit den Planern wird derzeit an der Ausführungsplanung im Detail gearbeitet. Der Baubeginn ist für Anfang November 2017 vorgesehen.

Öffentliche Ausschreibungen

Aktueller Stand zur Betriebserweiterung Ende Mai 2017

Die öffentliche Vorstellung der Erweiterung des Herzapfelhofes erfolgte am 15.05.2017 in der Sitzung des Bau-, Planungs-, Umwelt- und Klimaschutzangelegenheiten in der Alten Wache in Jork.  
 
Das Tageblatt berichtete am 26.05.2017 über das Ergebnis wir folgt.

Sobald weitere Details der Baugenehmigung zum Frühherbst vorliegen, wird der Herzapfelhof darüber informieren. Gern informieren wir auch auf Anfrage oder während der für jederman öffentlichen Hofführungen.

Weitere Informationen

Aktueller Stand zur Betriebserweiterung Ende März 2017

Der Jorker Gemeinderat gab auf seiner öffentlichen Sitzung am 22.03.2017 grünes Licht durch eine mehrheitliche Zustimmung für die Flächennutzungsplan- und Bebauungsplanänderung "Herzapfelhof Lühs". Die Detailplanung wird der Öffentlichkeit noch vorgestellt.
 
Die Herzapfelhof Hein und Rolf Lühs GbR stellt den Bauantrag für das Bauvorhaben, das die Basis für die Weiterentwicklung des Herzapfelhofes sicherstellt. Junior und Obstbaumeister Rolf Lühs kümmert sich bereits im Schwerpunkt um den Bioobstanbau. Tochter Meike Lühs (Mediengestalterin und Medienfachwirtin) möchte den Bereich Hofladen, Tourismus, Obstwerbeartikel mit der Betreuung der Kunden für Logoobst weiterführen. Hein und Beate Lühs werden den Übergang zur folgenden Generation in den nächsten Jahren mit ihren Erfahrungen begleiten.
 
Geplant ist die Umsetzung des Bauvorhabens nach der Obsternte ab November 2017 beginnend mit Fertigstellung bis Ende 2018.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan Herzapfelhof in Jork

Der Herzapfelhof Lühs beabsichtigt den bereits seit über 30 Jahren bestehenden Obstbaubetrieb mit Direktvermarktung an der Straße Osterjork 102 in Jork in südlicher Richtung aufgrund steigender Produktion und wachsendem Tourismus mit Lehrangeboten im Bereich Obstbau zu erweitern.

Das Plangebiet befindet sich ungefähr 1.200 m südöstlich des Ortskerns Jork (Rathaus) und umfasst eine Größe von ca. 1,46 ha. Im Norden des Plangebiets quert der Osterminnerweg, welcher ausschließlich von landwirtschaftlichen Fahrzeugen und als Fuß- und Radweg genutzt werden darf. Nordöstlich und südwestlich des Osterminnerwegs befinden sich Gebäude des Herzapfelhofs, der überwiegend Äpfel anbaut und vermarktet. In den letzten Jahren wurden verstärkt Angebote aufgebaut, um Touristen das Thema Obstanbau näher zu bringen (Führungen, Schaugarten, Direktvermarktung u. ä.). Die zwei bestehenden Hallen südlich des Osterminnerwegs sind Teil der letzten Erweiterung des Obsthofes und sind bereits seit 2000/2005 in Betrieb. Das Plangebiet südlich der zwei bereits bestehenden Hallen, wird derzeit als Obstbaufläche genutzt. Im Westen des Plangebiets verläuft nach Süden ein bestehender Graben. Als Ausgleichsmaßnahme ist an diesem Graben eine dem früheren Landschaftsbild des Alten Landes prägende Pflanzung mit großkronigen Obstbäumen vorgesehen.

Familie Lühs möchte mit dem neuen Bauvorhaben den schon länger erfolgreich praktizierten Betriebsentwicklungsweg der kontinuierlichen Weiterentwicklung fortsetzen. Die Stärken der Region Altes Land sollen dabei stets berücksichtigt und Raum für neue Entwicklungen offen gehalten werden.

Für Interessierte, die mehr über die Planungen erfahren oder auch Wünsche kundtun möchten, steht Familie Lühs gern zur Verfügung. Wer mehr über den Herzapfelhof erfahren möchte, kann sich der Freitags-Führung anschließen. Bei der Hofbesichtigung mit Obstbaumeister Hein Lühs bekommen Besucher Einblicke in die Arbeiten im Obstbau und die besonderen Angebote rund um die Direktvermarktung auf dem Herzapfelhof. Die Führungen starten jeden Freitag (bis Ende Oktober) um 18.00 Uhr am Hofladen. Da keine Anmeldung im Vorweg notwendig ist, sind auch Spontanentschlossene herzlich willkommen.

Die Entstehungsgeschichte: Die Wurzeln des Obsthofes Lühs gehen bis in das 18. Jahrhundert zurück. Damals war es ein kleiner, typischer Altländer Obsthof mit vier Hektar Land und Viehhaltung. Im Laufe der Jahre und von Generation zu Generation entwickelte sich der Obsthof immer weiter.

Heute bewirtschaften Hein Lühs und sein Sohn Rolf 25 Hektar Land. Beate Lühs betreibt den Hofladen und zusammen mit den beiden Obstbaumeistern den touristischen Bereich. Tochter Meike kümmert sich neben ihrem Hauptjob als Mediengestalterin um die Hofdarstellung. Fleißige Unterstützung erhält die Familie von über 10 ständigen Mitarbeitern aus der Region und den zur Erntezeit saisonalen Aushilfskräften, um die Arbeiten in dem seit 2012 auf Bioanbau (Demeter) umgestellten Betrieb auszuführen.

Im November / Dezember 2016 wurden die Pläne zur Betriebserweiterung "Herzapfelhof Lühs" bei der Gemeinde Jork öffentlich ausgelegt. Gern haben wir in der Vorplanungsphase die Fragen von Interessierten beantwortet. Die Anregungen nehmen wir gern in der Detailplanungsphase mit dem Ziel auf, diese bestmöglich einfließen zu lassen. Zu weiteren Fragen sprechen Sie uns einfach an. Scheuen Sie sich nicht, sich bei uns zu melden. Nach aktuellem Stand gehen wir davon aus, das wir zum Frühjahr mit der Detailplanung die Planungsphase im Wesentlichen abschließen können.

Ihre Familie Lühs

Pressemitteilung "Betriebserweiterung" August 2016

Download Pressemitteilung


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten